PRÄSENTATION!
ESTABLISH CULTURAL WORKER - IST DIE KULTURARBEIT (ODER) KUNST?
Mi. 23.4.2003 19:30 KunstRaum Goethestrasse Linz

Die Kulturplattform Oberösterreich, die Arbeiterkammer Abt. Bildung und Kultur und der KunstRaum Goethestrasse veranstalteten im Herbst 2002 die Reihe "establish cultural worker - Ist die KulturArbeit (oder) Kunst?", die sich mit prekären, atypischen Beschäftigungsverhältnissen im Kunst und Kulturbereich auseinandersetzte.

Die nun vorliegende Dokumentation der Reihe vereint theoretische Analysen und konkrete Modelle der Praxis sowie künstlerische Beiträge zur Rolle der Cultural Worker im neoliberal geprägten Arbeitsmarkt und stellt Forderungen für Gegenstrategien. Die Dokumentation stellt einerseits einen Reader zum Thema dar, und ist darüberhinaus ein Werkzeug fr die weitere Diskussion um soziale Absicherung und gewerkschaftliche Vertretung der atypisch Beschäftigten.

Die Dokumentation wird im Rahmen einer Podiumsdiskussion am 23.April 2003 um 19:30 im KunstRaum Goethestrasse präsentiert.

Diskutiert werden die im Rahmen der Veranstaltungsreihe erhobenen Forderungen, sowie die praktischen Möglichkeiten einer Vernetzung der bestehenden Interessensvertretungen.

Es diskutieren:
A
ndrea Knobloch (freischaffende Künstlerin, Düsseldorf)
D
r. Eveline Lamplmayr - Referentin der Abt. Sozialpolitik der AK
B
arbara Musik (Künstlerin, Wien)
S
tefan Haslinger (KUPF)
sowie eine VertreterIn des ÖGB

Moderation Franz Fend