Bernhard Amann
Dipl. Sozialarbeiter, 6845 Hohenems, Obmann IG-Kultur Österreich, Vorsitzender ARGE Österr. Jugendzentren, Organisatorischer Leiter Universitätslehrgang für Sozialpädagogik und Soziokulturelle Animation in offenen Handlungsfeldern, Uni Graz (Institut für Erziehungswissenschaften), Stadtrat für Jugend, 6845 Hohenems, Obmann der Kontakt- und Anlaufstelle für DrogengebraucherInnen Ex & Hopp in 6850 Dornbirn, Obmann des Kultuvereins Transmitter, 6845 Hohenems

Eva Angerler
Studium der Geschichte (mit Soziologie, Publizistik und Politikwiss., Diss. über Selbstverwaltung und betriebliche Mitbestimmung in Österreich und den Niederlanden). U.a. seit April 1997 in der GPA, Abt. Arbeit und Technik, Arbeitsschwerpunkte: Arbeitsgestaltung im Call Center, Telearbeit, neue Methoden des Personalmanagements, Soziales Audit, Technikgestaltung, Studien über Flexible Arbeit: "Typische Atypische", "Unselbstständige Selbstständige". Lebt in Wien.

Dario Azzellini
Diplompolitologe, Autor und Übersetzer. Freier Journalist und Fotograf für Printmedien, Radio und Fernsehen. Mitarbeiter der Zeitschrift Arranca. Mitglied im Rat und Mitarbeiter des Bildungswerks Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung und der Lateinamerika AG der Stiftung Umverteilen. U.a. Verantwortlicher des Berliner Teils des europaweiten EU-Forschungsprojekts "MORIANA" des Mailänder A.AASTER zu neuen Arbeitsformen und -verhältnissen in Zeiten des Umbruchs. (bis Ende 2000). Lebt in Berlin.

David Bergsmann
geb. 29.06.66, Studium Rechtswissenschaften und Gerichtsjahr, seit 1993 Rechtsreferent AK OÖ, Absolvent der Zukunftsakademie der Arbeiterkammer OÖ (1998 - 2000), Mitglied der Generalversammlung der - OÖ GKK (seit 2001), Laienrichter am OLG Linz (seit 2002)

Armin Chodzinski
seit 1995 div. Ausstellungen, Publikationen, Vorträge zum Verhältnis von Kunst und Ökonomie. 1997-98 Forschungsprojekt "Revision-01-das Verhältnis von Kunst und Ökonomie" 1998-2001 Forschungsprojekt Revision-01-B "A.C. muss ins Management" u.a. Projektberater und Assistent der Geschäftsleitung eines int. Handelskonzerns. Seit 2001 Revision 02-Fragen zur Kunst am Ende der Arbeit. Lebt in Hamburg.

Sabine Derflinger
2001: Drehbuch und Regie zum Film "Vollgas" (Geschichte einer Saisonarbeiterin im Wintersport); 2000: Gründungsmitglied von dok.at. (Interessensgemeinschaft Österreichischer Dokumentarfilmer); 1999-2001: Jurymitglied im Filmbeirat des Bundeskanzleramtes; 1991-96: Studium an der Wiener Filmakademie (Buch und Dramaturgie); 1983-96: Produktions-/ Regieassistenz/ Script/ Continuity, Aufnahmeleitung. Lebt in Wien.

Claudia Ehgartner
seit Jänner 2000 Leitung der Abteilung Kunstvermittlung der Kunsthalle Wien. Gründungsmitglied Forum Kunstvermittlung; Mitglied Büro trafo.K, Kunst Kultur Kommunikation; Redaktion der Zeitschrift faxen des österreichischen Verbandes der KulturvermittlerInnen im Museums- und Ausstellungswesen; Studium der Pädagogik und Kunstgeschichte; ehem. Puppenspielerin und Kindergärtnerin; Postgradualer Kuratorenlehrgang für Kommunikation im Museum. seit 1994 Vermittlungstätigkeit: u.a. am MMKSL Wien, Verein StörDienst

Wiltrud Katharina Hackl
Studium Kunstgeschichte, Publizistik und Kommunikationswissenschaften, Psychologie/Uni Wien. Arbeiten in den Bereichen Film, Journalismus und Kulturmanagement, Studium an der Kunstuniversität Linz-Exp. Vis. Gest.,  Freie Künstlerin, Gestalterin von Dokumentationen, Lektorin. Seit 1999: Redakteurin ORF (Kultur- und Wissenschaftsredaktion). Lebt in Linz.

Reni Hofmüller
Reni Hofmüller, GRAZ 19.6.1966 Geburtsort: Solbad Hall/Tirol Ausbildung: Studium Linguistik, Spanisch, Musikwissenschaft, Geschichte, Biologie (kein Abschluss); Gesangsausbildung, Seminare zu Improvisierter Musik, Workshops zu Computer, digitale Klangbearbeitung, Internet, Linux Künstlerin, Musikerin, Komponistin, Organisatorin, Kuratorin Projekte in den Bereichen: Konzert, Performance, Video, Photo, Installationen, Internet, Computer allgemein; Organisationstätigkeit im Kunstbereich (Eva & Co., Die ESC), Freies Radio (Radio Helsinki), Zugangsmöglichkeiten für Kunstschaffende zum Internet (mur.at), Initiierung der mailing-liste 42

Eva-Maria Kosa
1988-95: Studium Kunstuniversität Linz-Exp. Vis. Gest., 1997/98: Gründung von Mode2Research-NPO Austria. Seit 1999: Ass. am Institut für Kunst und Gestaltung, Abt. raum & designstrategien Studien, div. Publikationen und Forschungsprojekte, u.a.: "Cultural Reproducers? Zur Bildungssituation von Künstlerinnen". Modelle künstlerischer Bildungswege im universitären Kontext-Vergleichsstudie zu künstlerischen Studien in Europa. Higher Arts Education: The Cultural Process and the World of Work. (EU-Konferenz). Lebt in Linz. office@mode2research.ac.at, http://www.mode2research.ac.at

Patricia Köstring
bis 1997 Galerie Köstring/Maier, München; 1998/1999 Presse und PR, O.K Centrum für Gegenwartskunst und d8 Raum für Gegenwartskunst, Linz; 1999 bis 2001 Chefredakteurin TRIEBWERK, WUK Wien; seit 2001 Mitarbeiterin Depot-Kunst und Diskussion, Wien; freie Journalistin; seit 2002 Mitglied des Vorstands der IG Kultur Österreich. Lebt in Wien.

Andrea Knobloch
Freischaffende Künstlerin, Seit 1994 div. Ausstellungsbeteiligungen und Projekte, z.B.: "new york security mini-storage project" 1998/99 (u.a. Kunsthalle Nürnberg, Shedhalle-Zürich, Kunsthalle Exnergasse-Wien), "prima leben und sparen" zus. mit Kyra Stratmann (1999-2000 u.a. Plattform-Berlin, Forum Stadtpark Graz). 1998: Gründung von infection manifesto, Zeitschrift und Archiv für Kunst+Öffentlichkeit. Pojektpräsentationen. Lebt in Düsseldorf.

Daniela Koweindl
kulturpolitische Sprecherin der IG Bildende Kunst, Damenoberbekleidungsmacherin und Studentin der Kunstgeschichte. Seit 1998 Publikationen und Rechercheprojekte im Bereich Kunst(-) und Kulturpolitik. Co-Autorin des Webprojekts www.quartier21.at. Lebt und arbeitet in Wien.

Katharina Lenz
derz. gewerbl. soz.vers. als Künstl. in Ö., Architekturstudium in Rio des Janeiro & Wien, Experimentelle Visuelle Gestaltung in Linz. Wechselnde un/freie Kulturarbeit. WochenKlausur (Zürich, Civitella d'Agliano, Graz, Ottensheim, Berlin, Linz, tw. Venedig). AD ACTA. Galerie Hubert Winter Wien, Berlin. Workshops zu Keywords / Art of Change. Littoral / Art & Agricultural Change. TILTupFILM Linz. (Seltene) Homebase Wien; diverse schwarze Gepäckstücke zwischen OÖ und Ausland.

Bettina Messner
Studium der Kunstgeschichte und Europäischen Ethnologie/Graz, Kiel. Forschungsschwerpunkt: Frauen in der Kunst, Kunst und Arbeit, aktuelle Kunst aus dem sogenannten "Osteuropa". Mitarbeit am Forschungsprojekt "Was das Leben schwer macht" (Leitung: Prof. Elisabeth Katsching-Fasch) angeregt von P. Bourdieus Studie "Das Elend der Welt". Lebt in Kapfenberg

Monika Mokre
wissenschaftliche Mitarbeiterin der IWE - Forschungsstelle für institutionellen Wandel und europäische Integration, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Vorsitzende der "Forschungsgesellschaft für kulturökonomische und kulturpolitische Studien (FOKUS)". Lebt in Wien.

Barbara Musil
Ausbildung zur Humanmedizinerin. Seit 1998 Studium Experimentelle Visuelle Gestaltung/Kunstuniversität Linz. 2000- 2001 Stipendium in Berlin. Projektauswahl: 2000, Multiples; Das Observatorium, Gruppenprojekt, O.K.-Linz; Publi.cum.city, 2000; Kuckuck, Gruppenausstell., Galerie Hilger/artlab, Wien, 2001/2002; Madam I"m Adam, Gruppenausstell. Kunstuni Linz; La Mancha, 2002 (Super-8 Film über die Arbeitslosigkeit im ehem. Ostdeutschland); Legedia, 2002 Kurzfilmfestival "Kurzedinger" (Berlin, Hamburg, München, Wien). Lebt in Linz.

Herwig Pöschl
Vorsitzender, Gründer und Direktor des ICCM (International Centre for Culture & Management - Salzburg-Aigen) Studium der Psychologie/ Psychoanalyse an der Paris Lodron Universität Salzburg. Musiker, Komponist und Percussionist beim Ensemble Schallmomente, 10 jährige Erfahrung in Journalismus und Kommunikation. Gründer und Organisator des European Executive Management Program for the Arts and Media. Management und ResearchTätigkeit fr zahlreiche Sozial- und Kulturprojekte. Consulter fr Kulturprojekte wie Forum Stadtpark/Graz, Festival der Regionen/Oberösterreich, Museum der Wahrnehmung/Graz, Offenes Kulturhaus/ Linz etc

Gerald Raunig
Philosoph, Kunst-Theoretiker, lebt in Wien. Lehraufträge am Institut für Philosophie, Universität Klagenfurt/A und an der Universität Lüneburg/D, Co Direktor von eipcp (European Institute for Progressive Cultural Policies), Wien; Redakteur der Kulturrisse. Buchveröffentlichungen: Charon. Eine Ästhetik der Grenzüberschreitung, Wien: Passagen 1999; (ed.) sektor3/kultur. Widerstand, Kulturarbeit, Zivilgesellschaft, Wien: IG Kultur Österreich 2000; Wien Feber Null. Eine Ästhetik des Widerstands, Wien: Turia + Kant 2000. Lebt in Wien.

Susann Rezniczek
Studium Visuelle Mediengestaltung (Grafik/Fotografie) und Studium Malerei u. Grafik an der Kunstuniversität Linz. Beteiligung an Meisterklassenausstellungen, u.a. "Das unbedeutende Eck" Passagegalerie - k/haus, Wien.
Lebt in Linz.

Herta Schuster
HS Matura, Ausgebildete Modistenmeisterin, Arbeit im Bereich Theaterkostüme und Filmausstattungen (Fa. Lambert Hofer - als Arbeiterin beschäftigt,Theater in der Josefstadt - Werkverträge), seit 1998 im Büro der IG Kultur Österreich angestellt (Teilzeit), zuständig für: Buchhaltung, Mitgliederbetreuung und -beratung in den Bereichen Vereins- und Steuerrecht, Arbeitsrecht und AKM. Seit 1990 aktives Mitglied der Kulturinitiative Freiraum Bruck/Leitha.

Helmut Rizy
seit 1963 Journalist. Preise, Auszeichnungen: 1993 Max von der Grün Förderungspreis für "Literatur zur Arbeitswelt". 1994 Theodor Körner Förderungspreis. Aktuelle Veröffentlichung: "Andreas Kiesewetters Arbeitsjournal". Lebt in Wien.

Andi Wahl
Zimmermann, Tischler, Maurer, Journalist, Kulturarbeiter, Autor. Mitbegründer des Kulturvereins Kanal, Schwertberg (1986), Mitherausgeber der Netzmagazins "prairie.at". Langjähriges Vorstandsmitglied der Kulturplattform OÖ., OÖ. Landespreis für Erwachsenenbildung und Bibliothekswesen (1993), Traineestipendium des BKA in Al Wasiti (Ostjerusalem) im Bereich des Kulturmanagement (1999). Lebt in Niederneukirchen.

Doris Weichselbaumer
Universitätsassistentin am Institut für Volkswirtschaftslehre und
am Institut für Frauen- und Geschlechterforschung an der Universität Linz.
Ihre Forschungsschwerpunkte sind Arbeitsmarktdiskriminierung und feministische Ökonomie. Lebt in Linz.